Heizzentrale Bürgerhaus

Rückbau und Umverlegung
13/05/2020
alle anzeigen
Bürgerhaus in Lößnitz

Heizzentrale Bürgerhaus

Ein weiterer Baustein für die Wärmeversorgung der Altstadt Lößnitz, ist mit der Inbetriebnahme der Heizzentrale im Kellergeschoss des Bürgerhauses gesetzt.

Hier wird ab sofort Wärme für das sich weiter im Ausbau befindliche Nahwärmenetz „Altstadt“ erzeugt. Gleichzeitig wird Strom erzeugt, der in den kommunalen Gebäuden Absatz findet.

Durch den Einsatz effektiver BHKW Aggregate und Nutzung von Brennwerttechnik wird neben einer guten Wirtschaftlichkeit auch ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet. Es fallen nach und nach viele Einzelfeuerstätten in den angrenzenden Gebäuden weg. Diese werden mit Nahwärme aus der effektiv laufenden Heizzentrale versorgt.

Die Anlagen arbeiten nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Hier wird mittels eines Verbrennungsmotors Erdgas in Strom und Wärme gewandelt.

Im Vergleich zu konventionellen Wärmeerzeugern, bei denen nur die Abwärme genutzt wird, ergibt sich eine Primärenergieeinsparung von bis zu 30 Prozent, sodass FWL einen wichtigen Beitrag zum Ressourcenschutz leistet.

Fernwärme ist aufgrund der niedrigen Emissionen für Neubauten wie auch Bestandsgebäude hochinteressant. Mit dem Anschluss an die Fernwärme werden alle Anforderungen nach dem neuen erneuerbaren Energie Wärmegesetz erfüllt. Immer mehr Anlieger und Bauherrn lassen sich in Lößnitz an die Wärmenetze der FWL anschließen, anstatt eine eigene Heizungsanlage mit Heizraum und Kamin zu erstellen und zu betreiben.

Hausbesitzer, Vermieter, Gewerbetreibende profitieren neben der Umwelt gleichermaßen von der platzsparenden und umweltfreundlichen Lösung.